Kollagenhydrolysat Pur

Bioaktive Kollagenpeptide von Rindern aus zertifizierter Weidehaltung

1008808
1008808
   
  • Reines, enzymatisch hydrolysiertes Rinder-Kollagen – dadurch hoch bioverfügbar
  • LIAF-zertifizierte Weidehaltung
  • Garantiert hormon- und antibiotikafreie Aufzucht
  • Hervorragende Löslichkeit (kein Verklumpen)
  • Neutraler Geschmack
38,90 €
64,83 € * / 1 Kilogramm

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

  • 1008808

Lieferzeit: ca. 1-3 Werktage

Kostenloser Versand ab 50,- € in DE

Variante wählen:

bis 2 Stück 38,90 € *
ab 3 Stück 35,90 € * 8% Ersparnis!
ab 6 Stück 33,90 € * 14% Ersparnis!

Wird oft zusammen gekauft

Gesamtpreis für alle: 78,70 €
Was ist Kollagenhydrolysat Pur? Kollagenhydrolysat Pur ist Kollagenhydrolysat von Rindern aus... mehr

Was ist Kollagenhydrolysat Pur?

Kollagenhydrolysat Pur ist Kollagenhydrolysat von Rindern aus natürlicher Weidehaltung, ohne weitere Zusätze.

Kollagenhydrolysat ist in kurze Einheiten gespaltenes Kollagen (Strukturprotein des Bindegewebes) aus ausgekochten, bindegewebsreichen Bestandteilen des Rindes, wie Knochen, Knorpel und Häuten. Die kurzen Einheiten (sog. Peptide, die aus 2-3 Aminosäuren bestehen) können besonders leicht vom Körper aufgenommen und für den körpereigenen Kollagenaufbau verwertet werden1.

Kollagenhydrolysat enthält ein breites Spektrum an Aminosäuren

Die in Kollagenhydrolysat Pur enthaltenen Kollagenpeptide weisen eine natürliche Diversität an Aminosäuren in optimalem Verhältnis für den Kollagenaufbau auf. Darunter auch Hydroxyprolin und Hydroxylysin, welche explizit in Kollagen vorkommen.

Wie aus der abgebildeten Tabelle ersichtlich ist, liefert Kollagenhydrolysat zudem einen hohen Anteil an Glycin, der kleinesten und damit universell verwertbaren Aminosäure. Auch von den essenziellen Aminosäuren (auf deren Zufuhr von außen der Körper angewiesen ist) sind alle natürlicherweise in Kollagenhydrolysat vertreten. Mit Ausnahme von Tryptophan, das nicht in Kollagen und damit auch nicht Kollagenhydrolysat vorliegt. 

Aminosäureprofil von Kollagenhydrolysat Pur (pro 100g):

L-Alanin

8,4 g

L-Hydroxylysin

1,5 g

L-Prolin

13,7 g

L-Arginin

7,7 g

L-Hydroxyprolin

12,3 g

L-Serin

3,4 g

L-Asparaginsäure

4,5 g

L-Isoleucin

1,2 g

L-Threonin

1,9 g

L-Cystein

0 g

L-Leucin

2,6 g

L-Tryptophan

0 g

L-Glutaminsäure

10 g

L-Lysin

3,3 g

L-Tyrosin

0,6 g

Glycin

23,3 g

L-Methionin

0,9 g

L-Valin

2,2 g

L-Histidin

0,9 g

L-Phenylalanin

1,6 g

Gesamt

100 g

Geschmack

Anders als Gelatine hat Kollagenhydrolysat einen neutralen Geschmack. Darüber hinaus ist es sowohl in warmen als auch in kalten Flüssigkeiten löslich und bildet keinen Gelee. Somit eignet sich Kollagenhydrolysat auch ideal als Beigabe beliebiger süßer sowie herzhafter Gerichte.

Galenische Besonderheiten

Bei Kollagenhydrolysat Pur handelt es sich um ein reines Einzelprodukt, welches aus tierischen Quellen gewonnen wird. Daher standen für uns bei der Auswahl des Rohstoffs vor allem die ethischen Ansprüche an das Tierwohl im Vordergrund.

Kollagenhydrolysat von Rindern aus Weidehaltung in Argentinien

Das Kollagen in Kollagenhydrolysat Pur stammt von argentinischen Rindern aus garantiert natürlicher Weidehaltung. Die Tiere wachsen artgerecht auf und haben 365 Tage im Jahr Zugang zu frischem Gras, Luft und Wasser. Von der Aufzucht bis zur Schlachtung gelten hohe ethische Standards.

Die Grasfütterung ist LIAF-zertifiziert und verbietet eine Zufütterung mit Industriefutter. Darüber hinaus kommen bei der Aufzucht keine Antibiotika, Wachstumshormone, anabolen Steroide oder genmanipuliertes (GMO) Futter zum Einsatz.

Kollagenhydrolysat – aus Di- und Tri-Peptiden

Die Herstellung des Hydrolysats erfolgt mittels enzymatischer Hydrolyse (Spaltung) von langen Kollagenketten. Die Größe bzw. Länge der dabei entstehenden Kollagenbruchstücke (Peptide) kann über das Molekulargewicht bestimmt werden.

Die in Kollagenhydrolysat Pur enthaltenen Kollagenpeptide haben ein mittleres Molekulargewicht von 3000 Dalton. Dies deutet darauf hin, dass die Peptide durchschnittlich aus 2-3 Aminosäuren aufgebaut sind, die als Di-, bzw. Tri-Peptide bezeichnet werden.

Exkurs: Von Kollagen zu Kollagenhydrolysat

Kollagen ist das am häufigsten in menschlichen Körper vorkommende Protein und Hauptbestandteil des Bindegewebes. Im Körper ist Kollagen in insgesamt 28 verschiedenen Formen in nahezu allen Organen vorhanden. Sogar im Raum zwischen den Organen, die das Bindegewebe an Ort und Stelle „fixiert“. Kollagen ist daher für die Struktur des gesamten Körpers höchst bedeutsam.

Nachlassende Kollagenbildung im Alter
Im Alter lässt die körpereigene Kollagenbildung nach, das Bindegewebe verliert dadurch fortlaufend Stabilität. Während dies zwar alle Aspekte der menschlichen Gesundheit betrifft, ist das Nachlassen der Bindegewebe-Integrität primär durch typische Alterungserscheinungen der Haut ersichtlich (Falten und Cellulite). 

Was ist Kollagenhydrolysat?

Kollagenhydrolysat ist ein Nahrungsergänzungsmittel, welches sich seit einigen Jahren großer Beliebtheit erfreut. Es wird durch die enzymatische Hydrolyse (Spaltung) von Kollagen gewonnen. Das heißt, das native (natürlich ursprüngliche) Kollagen wird mit Hilfe von Enzymen in kleine Fragmente (Peptide) zerlegt.

Kollagenpeptide bestehen typischerweise aus 2-5 Aminosäuren. Am häufigsten sind jedoch Dipeptide (zwei Aminosäuren) und Tripeptide (drei Aminosäuren). Die Verteilung kann sich herstellungsbedingt stark unterscheiden. Die Kollagenpeptide werden im Darm über sog. Peptidtransporter effizient aufgenommen und sind bereits nach etwa 15 Minuten im Blut nachweisbar2.

Kollagenhydrolysat ist eine Quelle für wichtige Aminosäuren zum Aufbau des Bindegewebes

Kollagenpeptide können vom Körper weiter zerkleinert werden und als Quelle für die enthaltenen Aminosäure dienen. Besonders wertvoll für das Bindegewebe sind die dabei Glycin, L‑Prolin und L‑4‑Hydroxyprolin.

Glycin ist die häufigste Aminosäure in kollagenem Bindegewebe (jede dritte Aminosäure ist Glycin!) und auch Prolin und Hydroxyprolin stellen wichtige Bausteine dar. Da Kollagenpeptide aus nativem Kollagen hergestellt werden, stellen sie ein Aminosäuregemisch dar, welches die ideale Zusammensetzung zur Bildung von neuem Kollagen enthält.

Ideale Kombinationspartner zu Kollagenhydrolysat Pur

Kollagenhydrolysat ist eine optimale Quelle für Aminosäuren in ihrer natürlichen Kollagen-Zusammensetzung. Da in Kollagen kein Tryptophan vorkommt, bietet es sich an, zusätzlich eine tryptophanreiche Proteinquelle (wie beispielsweise Cashewkerne oder Cashew Mehl) zu konsumieren.

Auch mit anderen Eiweißprodukten wie Cashew Mehl haltigen Proteinshakes lässt sich Kollagenhydrolysat ideal kombinieren.

Kollagenhydrolysat Pur und Kollagenhydrolysat Plus

Zusätzlich zu Kollagenhydrolysat Pur bieten wir auch Kollagenhydrolysat in Kombination mit Vitamin C, Kupfer und Mangan an: Kollagenhydrolysat Plus.

Die ausreichende Versorgung mit Vitamin C, Kuper und Mangan kann den körpereigenen Aufbau des Bindegewebes positiv unterstützen. Kollagenhydrolysat Plus eignet sich für alle, die sich – zusätzlich zu den Kollagenpeptiden aus Kollagenhydrolysat – eine sichere Versorgung mit den wichtigen Co-Faktoren für den Bindegewebsaufbau wünschen. Selbstverständlich gilt für beide Produkte der gleiche hohe Qualitätsanspruch an das Kollagenhydrolysat.

Nährwerttabelle

Folgende Nährwerte sind in Kollagenhydrolysat Pur enthalten:

NährwertePro 100 gVerzehrempfehlung (10 g)
Energie1547 kJ/364 kcal154,7 kJ/36,4 kcal
Fett0 g0 g
davon gesättigte Fettsäuren0 g0 g
Kohlenhydrate0 g0 g
davon Zucker0 g0 g
Ballaststoffe0 g0 g
Eiweiß91 g9,1 g
Salz0,75 g0,08 g

Herstellung

Wir stellen Kollagenhydrolysat Pur in unserer eigenen Manufaktur in Deutschland her. Was die Qualität unserer Produkte angeht, machen wir keine Kompromisse!

Quellen

  1. B. Li, H. Song, and B. Higher, “Beneficial Effects of Collagen Hydrolysate: A Review on Recent Developments,” 2017, doi: 10.26717/BJSTR.2017.01.000217. [Online]. Available: https://www.researchgate.net/publication/321183813. [Accessed: Apr. 19, 2022]
  2. Y. Shigemura, D. Kubomura, Y. Sato, and K. Sato, “Dose-dependent changes in the levels of free and peptide forms of hydroxyproline in human plasma after collagen hydrolysate ingestion,” Food Chem, vol. 159, pp. 328–332, Sep. 2014, doi: 10.1016/J.FOODCHEM.2014.02.091. [Online]. Available: https://pubmed.ncbi.nlm.nih.gov/24767063/. [Accessed: Apr. 05, 2022]

 

Inhaltsstoffe von Kollagenhydrolysat Pur Zutaten : Kollagenhydrolysat Inhaltsstoffe im Detail... mehr

Inhaltsstoffe von Kollagenhydrolysat Pur

Zutaten: Kollagenhydrolysat

Inhaltsstoffe im Detail


Kollagenhydrolysat
Kollagenhydrolysat wird durch die enzymatische Hydrolyse (Spaltung) von Kollagen gewonnen. Dabei entstehen kleine Fragmente aus wenigen Aminosäuren – sogenannte Peptide. Kollagenpeptide enthalten das gleiche Aminosäureprofil wie natives Kollagen und sind somit eine hervorragende Quelle für Glycin, L-Prolin und die Kollagen-spezifische Aminosäure L‑Hydroxyprolin. Sie können jedoch im Vergleich zu den langen Kollagenketten besser aufgenommen werden. Einigen Kollagenpeptiden werden auf Grund ihrer besonderen Zusammensetzung eigenständige biologische Funktionen zugeschrieben. Sie werden als bioaktive Kollagenpeptide bezeichnet.

1 gehäufter Esslöffel (ca. 10 g) 250 ml Verzehrempfehlung von... mehr
1 gehäufter Esslöffel (ca. 10 g)
250 ml

Verzehrempfehlung von Kollagenhydrolysat Pur

Wir empfehlen täglich 10 g Kollagenhydrolysat Pur (ca. 1 gehäufter EL) in Wasser oder Saft gelöst einzunehmen.

Portionen pro Beutel

In einem Beutel Kollagenhydrolysat Pur befinden sich 600g Pulver. Das sind 60 Tagesportionen.

Lagerung

Nahrungsergänzungsmittel sollten stets an einem lichtgeschützten, trockenen und kühlen Ort gelagert werden.

In Erwägung kann hierzu beispielsweise der Schlafbereich gezogen werden. Da dieser Studien zufolge die genannten Kriterien am häufigsten erfüllt. Aber auch luftdicht verschlossene, dunkle Behälter können eine gute Möglichkeit darstellen.

Die Aufbewahrung in Nassbereichen (z.B. Badezimmer) sowie in der Nähe eines Ofens oder der Spüle sind nicht geeignet. Da hohe Temperaturen und Feuchtigkeit die Qualität der Präparate mindern können. Mit Ausnahme von Probiotika, sollten Nahrungsergänzungsmittel auch nicht im Kühlschrank gelagert werden. Bei Probiotika empfehlen wir ab 25 Grad Raumtemperatur eine Lagerung im Kühlschrank.

Es liegen noch keine Fragen zu diesem Produkt vor. mehr

Es liegen noch keine Fragen zu diesem Produkt vor.

Nahrungsergänzungsmittel sind kein Ersatz für eine ausgewogene und abwechslungsreiche... mehr

Nahrungsergänzungsmittel sind kein Ersatz für eine ausgewogene und abwechslungsreiche Ernährung sowie eine gesunde Lebensweise. Die angegebene empfohlene tägliche Verzehrmenge darf nicht überschritten werden. Geschlossen, kühl, trocken und lichtgeschützt, außerhalb der Reichweite von kleinen Kindern lagern. Schwangere und Stillende sollten vor dem Verzehr mit ihrem Therapeuten Rücksprache halten.

Logo

Dr. med. Arman Edalatpour

„Als holistischer Arzt halte ich immer Ausschau nach guten Naturprodukten für meine Patienten, aber auch für mich und meine Familie. Nach langer Suche bin ich bei Lebenskraftpur fündig geworden. Ein Unternehmen mit viel Herz und Leidenschaft für eine ganzheitliche Gesundheit. Natürliche Produkte mit bester Qualität aus qualitativ hochwertigen Rohstoffen. Keine unsinnigen Zusatzstoffe sowie eine stimmige Dosierung und Zusammensetzung. Man merkt, dass die Präparate sehr durchdacht sind.“