Leber Galle Plus

Leberstärkend & natürlich

Leber Galle Plus
Leber Galle Plus
   
  • Unterstützung der Leber-, Galle- und Pankreasfunktion
  • Sinnvoll abgestimmte Mischung natürlicher Phytosubstanzen und orthomolekularer Vitalstoffe
  • Mit Mariendistel-, Artischocke- & Löwenzahn-Extrakten
  • Ohne Magnesiumstearat
  • Höchste Rohstoffqualität aus deutscher Manufaktur
39,90 €
58,33 € * / 100 Gramm

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

  • 2020

Lieferzeit: ca. 1-3 Werktage

Kostenloser Versand ab 40,- € in DE

Variante wählen:

bis 2 Stück 39,90 € *
ab 3 Stück 36,90 € * 8% Ersparnis!
ab 6 Stück 33,90 € * 17% Ersparnis!

Wird oft zusammen gekauft

Gesamtpreis für alle: 99,70 €
Was ist Leber Galle Plus und warum sollte ich es einnehmen? Leber Galle Plus ist eine... mehr

Was ist Leber Galle Plus und warum sollte ich es einnehmen?

Leber Galle Plus ist eine einzigartige Rezeptur zur Erhaltung einer normalen Leber- & Gallenfunktion. Es enthält nicht nur Phytosubstanzen sondern auch orthomolekulare Vitalstoffe welche nicht nur die Leber sondern auch die Galle und das Pankreas auf die bestmögliche Art unterstützen.

Die Aufgaben der Leber

Ingesamt erfüllt die Leber über 500 wichtige und lebensnotwenidge Aufgaben – wenn man sie lässt.

Zu den wichtigsten gehören:

  • Die Leber ist eines der wichtigsten Organe unseres Körpers.
  • Sie ist eine Schnittstelle und Schaltzentrale zwischen Darmabwehr-, Herz/Kreislauf-, Hormon- und Entzündungssystem.
  • Die Leber ist mit ca 1,3 Kg die schwerste und grösste Drüse unseres Körpers.
  • Sie spielt eine zentrale Rolle im Kohlenhydrat-, Fett-, Protein- und Vitaminstoffwechsel.
  • Sie synthetisiert wichtige Bluteiweisse (Albumin, Globuline), Gerinnugsfaktoren, Akut-Phase-Proteine, Thyroxinbildende Globuline und vieles mehr.
  • Die Leber bildet Gallensäure und gibt sie an die Gallenblase weiter. Sie ist ein wichtiges Abbau- und Ausscheidungsorgan sowie ein Vitamin- und Blutspeicher.
  • In ihr werden Fette und Zucker gespeichert und bei Bedarf wieder freigesetzt. Die meisten Aminosäuren werden zuerst über die Leber verstoffwechselt.

Ein erstaunliches Organ mit verblüffenden Fähigkeiten

Die Leber ist also weit mehr als ein Entgiftungsorgan, auch wenn das noch eine ihrer wichtigsten Aufgaben ist. Da die Leber für den menschlichen Körper so lebenswichtig ist, kann sie etwas, dass sonst kein anderes Organ im Organismus vermag:

Sie kann sich selbst reparieren.

Jedenfalls zu einem gewissen Mass. Nekrotische Zellen (wie bei Leberzirrhose) bleiben tot. Aber bis zur Fettzelle (das Stadium vor dem endgültigen Tod der Leberzelle) kann die Leber diese Zellen selbst wieder reparieren, falls, ja, falls man die Giftzufuhr, welche dieses Stadium hervorgerufen hat, unterbindet. Unterstützt man diesen natürlichen Heilungsprozess noch durch bestimmte Mikronährstoffe und Phytosubstanzen kann die Regeneration erstaunlich schnell vonstatten gehen.

Gerade bei der Entgiftung muss unsere Leber heutzutage absolute Höchstleistung bringen.Unser Organismus muss mit einer Vielzahl von Chemikalien und Xenobiotika fertigwerden, die meisten davon gibt es erst seit wenigen hundert Jahren.Trotzdem schlägt sich unser Entgiftungssystem erstaunlich gut, auch Dank der grossen Regenerationsfähigkeit der Leber.

Da die Leber sehr schmerzunempfindlich ist, werden Erkrankungen und Schädigungen meistens erst sehr spät erkannt. Daher wäre es ratsam auf eine gute Versorgung der Leber zu achten.

Mikronährstoffe für eine normale Leberfunktion

Auf was sollten wir also achten damit unsere Leber normal funktionieren kann?

In erster Linie sollten die Leber durch eine gesunde Lebensweise und Ernährung – oder auch durch Verzehr entsprechender Mikronährstoffe unterstüzt werden. Bitterstoffe die z.B. in Wildkräutern enthalten sind stärken die Leber außerordentlich gut. Zudem gibt es einige Naturstoffe und Pflanzenextrakte die der Leber besonders gut tun.

Durch eine sorgfältig abgestimmte Mischung dieser Mikronährstoffe und aktiven Phytosubstanzen kann die Lebergesundheit gezielt gefördert werden.

Eine ausgereifte Rezeptur und sinnvolle Zusammensetzung dieser Stoffe finden Sie in Leber Galle Plus.

Diese unterstützen das Leber/Galle/Pankreas-System nicht nur in der Aufrechterhaltung der normalen Funktion, sondern auch und besonders wenn die Leber Höchstleistung erbringen muss oder bei der Reparatur geschädigter Zellen. Selbst wenn die Leber schon teilweise nekrotisch (abgestorben) ist kann durch den Verzehr entsprechender Substanzen die Aktivität der noch verbleibenden Leberzellen verbessert und gesteigert werden um den Verlust wenigstens teilweise auszugleichen.

Die Medizin kennt natürliche Phytotherapeutika bei Leberleiden schon sehr lange. Zum Beispiel wurde die Mariendistel bereits im 4. Jahrhundert vor Christus erwähnt. Gerade auch in der mitteleuropäischen, und hier besonders in der deutschen, Medizin spielten Kombinationspräparate für Leber und Galle eine wichtige Rolle.

Mit den Aufkommen der Schulmedizin wurden nicht nur sämtliche Phytotherapeutika als Wirkungslos erklärt (warum wir bei heutigen Produkten auch nicht mehr von Therapeutika sprechen) – nein sie mussten auch monographiert werden. Dies bedeutet, dass Kombinationspräparate nicht mehr zugelassen wurden und nur noch eine einzige Substanz gestattet war. Da die Naturheilkunde ihre Wirkung aber aus dem Zusammenspiel (Synergie) der bioaktiven Grundstoffe erzielt gelang es der Pharmalobby mit einem Schlag viele altbewährte Mittel der Erfahrungsheilkunde einen Grossteil ihrer Wirkung zu nehmen.

Leber Galle Plus enthält nicht nur Phytosubstanzen sondern auch orthomolekulare Vitalstoffe welche nicht nur die Leber sondern auch die Galle und das Pankreas auf die bestmögliche Art unterstützen.

Folgende Nährstoffe sind in Leber Galle Plus enthalten:

Nährstoffe Tagesverzehrmenge (4 Tabletten)
Cynarin 10 mg
(aus Artischocke-Konzentrat) 400mg
L-Ornithin 300 mg
Silymarin 120 mg
(aus Marindistelsamen-Extrakt) 150 mg
Flavonoide 2 mg
(aus Löwenzahnwurzel-Extrakt) 100 mg
Cholin 100 mg
Superoxiddismutase (50 µg/g) 100 mg

Verpackung im Braunglas

Wir liefern dieses Premiumprodukt ausschließlich im lichtgeschützten Braunglas in Apothekerqualität. Der höhere Aufwand und die Kosten sind in unseren Augen gerechtfertigt, denn ein Premiumprodukt verdient auch eine Premiumverpackung. Folgende Vorteile bietet Braunglas:

  • Glas reagiert nicht mit anderen Elementen, ist ungiftig, hitzestabil und leicht zu reinigen
  • Braunglas in Apothekerqualität schützt den Inhalt zuverlässig vor Oxidation
  • für die Produktion von Braunglas wird kein Erdöl verwendet, es ist geschmolzener Sand
  • Glas ist zu 100 % recycelbar
  • das Glas ist auch vielfältig im Haushalt einsetzbar

Unser Leber Galle Plus Plus lassen wir in einer kleinen Manufaktur in Deutschland herstellen. Was die Qualität unserer Produkte angeht, machen wir keine Kompromisse!

Was sind die Inhaltsstoffe von Leber Galle  Plus? Zutaten: Füllstoff... mehr

Was sind die Inhaltsstoffe von Leber Galle  Plus?

Zutaten: Füllstoff Mikrokristalline Cellulose, Artischocke-Konzentrat [aus Blütenboden und Schuppenblätter] (mit Cynarin), L-Ornithin-Hydrochlorid, Mariendistelsamen-Extrakt (mit Silymarin), Säureregulator Weinsäure, Löwenzahnwurzel-Extrakt (mit Flavonoiden), Superoxiddismutase (50 µg/g), Cholin, Trennmittel Calciumbehenat, Überzugsmittel Schellack, Füllstoff Siliciumdioxid 

Inhaltsstoffe im Detail


Mariendistel
Seit ca 2.500 Jahren wird die Mariendistel zur Behandlung von Leber- und Galle-Leiden eingesetzt. Aber erst seit ca. 40 Jahren beschäftigt sich auch die moderne Wissenschaft mit dem mariendistelextrakt. Dies wahrscheinlich auch deswegen, weil kein synthetisches oder semisynthetisches Pharmazeutikum, auch nur annähernd an die Wirkung des Silymarins (Mariendistelextrakt) herankommt. Es ist eines der wenigen Mittel das, als infusion gegeben bei Knollenblätterpilzvergiftungen überhaupt noch helfen kann. Aktuelle Studien zeigen gute Erfolge bei Hepatitis C und Leberzirrhose. Silymarin ist der Extrakt aus den Früchten der Mariendistel und  besteht aus 4 natürlichen Flavonoidverbindungen: Silibinin, Silidianin, Silicristin und Isosilibinin. Silymarin stabilisiert die Leberzellmembran. Es blockiert bestimmte Transportwege und verhindert so das giftige Substanzen in die Leberzelle eindringen können. Es fungiert als Radikalfänger, fängt Sauerstoffradikale ab und schützt so zusätzlich die Zellmembran. Ausserdem unterstützt und entlastet Silymarin auf diese Weise körpereigene Entgiftungsmechanismen (z.B.Glutathion). Silymarin regt die Zellteilung der Leberzellen an, das heisst es beschleunigt die regeneration. Diese Zellteilung findet ausschliesslich bei geschädigter Leber statt. Ein weitere Wirkmechanismus wurde anlässlich einer Studie bei Leberzirrhose entdeckt. Silymarin verhindert die Ablagerung von Bindegewebsstrukturen innerhalb der Leber. Dies ist ein untauglicher Versuch des Körpers die zerstörte Leber zu reparieren, führt aber bei Leberzirrhose zu grösserem Schaden.


Artischocke
Auch die Artischocke hat eine sehr lange zurückreichende Historie als Heilpflanze, bereits im antiken persien und Griechenland wurde sie zur Therapie bei Verdauungsbeschwerden jeder Art genutzt. Auch wenn die Studienlage nicht so eindeutig wie bei Silymarin ist, wurden doch viele positive Wirkungen belegt.
Der Artischockenextrakt wird aus den Blättern der noch nicht aufgeblühten Blütenköpfe gewonnen. Er ist reich an Polyphenolen, Flavonoiden, Bitterstoffen und und Kaffeesäuren. Der bekannteste Inhaltsstoff ist Cynarin. Schon seit altersher worde die Artischocke bei Dyspeptischen beschwerden, chronischen Leber-Galle-Beschwerden und Unterstützung bei Gewichtsabnahme eingesetzt. Die Komposition der Bio-Vitalstoffe im Artischockenextrakt gilt als leberprotektiv, verbessert den Gallenfluss und die Fettverdauung und kann das Cholesterinverhältnis ins Gleichgewichtbringen. Zudem fördert es die Verdauung, regt den Appetit an und lindert Beschwerden des Reizmagens. Gegen einige dieser Beschwerden wird der Extrakt auch von der Schulmedizin eingesetzt und empfohlen, doch auch hier gilt generell dass Phytosubstanzen keine positive Bewertung der healthclaims haben und somit rechtlich als wirkungslos gelten. Alle positiven Beobachtungen entstammen der Erfahrungsheilkunde oder kleineren, schulmedizinisch nicht anerkannten Studien.



Löwenzahn
Ebenso wie Artischocke und Silymarin wird der Löwenzahn in der Naturheilkunde schon seit Jahrhunderten eingesetzt. Zum einen innerlich als Tee, Extrakt oder Gemüse – zu anderen äusserlich bei Hauterkrankungen, Insektenbissen oder zur Förderung der Wundheilung. Besonders interessant ist die Wurzel des Löwenzahns die sehr reich an Flavonoiden, Bitterstoffen,Vitamin A und C, sowie an Mineralien und Spurenelementen ist. Der Löwenzahnextrakt wird aus der Wurzel zur Zeit des grössten Wirkstoffgehaltes vitalstoffschonend gewonnen. Die Einsatzgebiete des Löwenzahnextraktes ähneln stark denen des Artischockenextraktes. Er dient zur Verdauungsförderung, hilft bei Reizmagen, fördert Fettverdauung und Gallenfluss. Löwenzahnextrakt hilft die Leber zu schützen und kann bei Diabetes adjuvant zur Therapie eingenommen werden. Durch den hohen Vitalstoffgehalt ist der Extrakt auch eine sinnvolle Nahrungsergänzung bei Schwäche oder in der rekonvaleszenz. Zudem fördert der Löwenzahn die Diurese, also die Harnausscheidung. Im Unterschied zu synthetischen mitteln der Schulmedizin tut das der Löwenzahn ohne lebenswichtige Mineralien mit auszuschwemmen. Auch hier selbstverständlich der Hinweis dass nach schulmedizinischer und politischer Sicht Phytoextrakte wie Löwenzahn keine nachweisbare Wirkung haben und alle Hinweise aus der Erfahrungsheilkunde stammen.


L-Ornithin
L-Ornithin ist eine basische nicht essentiele Aminosäure die während des Harnstoffzyklus in den Leberzellen aus Arginin gebilder wird. L-Ornithin hat im Körper wichtige Aufgaben, der Muskelaufbau, Ausschütung vom Wachstumshormonen und die Regulation der Glucoseaufnahme gehören dazu. Am wichtigsten ist jedoch die Aufgabe bei der Ammoniak-Entgiftung. L-Ornithin wandelt das Zellgift Ammoniak in Harnstoff um, dieser kann über die Niere ausgeschieden werden.


Cholin
Cholin ist ein Vitaminoid und kann im Körper aus Folsäure und Methionin synthetisiert werden. Noch ist unklar ob diese relativ gerige menge ausreichend für den menschlichen Stoffwechsel ist. Cholin erfüllt viele wichtige Aufgaben, so ist es ein unverzichtbarer Bestandteil des Acetylcholins, dem wichtigsten Botenstoff des parasympathischen Nervensystems. Es ist an der Synthese vieler Hormone und Enzyme beteiligt und spielt auch ein Rolle bei der Entgiftung des Homocysteins, einem giftigen Zwischenprodukt des Aminosäurestoffwechsels. Eine entscheidende Rolle spielt Cholin beim Abtransport von Fettsäuren(Triglyceriden) aus der Leber in den Organismus wo sie weiterverwertet werden. Ein Cholinmangel stört den Abtransport und kann eine Ursache der Fettleber sein.


Superoxidismutase (SOD)
SOD ist ein kupferhaltiges Enzym, welches unter anderem in den roten Blutkörperchen vorkommt. Es kann auch Zink und Mangan enthalten und ist ein effektiver Sauerstoffradikal-Fänger. In Untersuchungen zeigte sich ein eventueller Zusammenhang zwischen ALS (die Krankheit welche Stephen Hawkin hatte) und nicht funktionierender weil mutierter SOD. Auch in den Hepatozyten (Leberzellen) entstehen permanent Sauerstoffradikale. Damit diese nicht zu Zellgewebsschädigungen führen ist eine ausreichende Versorgung mit SOD zwingend vonnöten.

2x 250 ml Wie ist die Verzehrempfehlung von Leber Galle Plus und wie nehme ich... mehr
2x
250 ml

Wie ist die Verzehrempfehlung von Leber Galle Plus und wie nehme ich es ein?

Wir empfehlen, jeden Tag 4 Tabletten (2 am Morgen und 2 am Abend) mit ausreichend Flüssigkeit einzunehmen.

Portionen pro Glas

Ein Glas Leber Galle Plus beinhaltet 120 Tabletten. Das sind 30 Tagesportionen.

Mindesthaltbarkeitsdatum

Leber Galle Plus hat ein Mindesthaltbarkeitsdatum von ca. 24 Monaten.

Das Mindesthaltbarkeit beschreibt eine zeitliche Begrenzung, in derer der Hersteller die Unveränderlichkeit einer Ware gewährleisten muss. Diese Angabe ist in Deutschland gesetzlich vorgeschrieben.

Jedoch bedeutet dies nicht, dass jedes Produkt nach Ablauf dieses Datums Einbußen aufweist. So ist bei Pulvern, Tabletten, Kapseln und Presslingen meist von einem viel längeren Haltbarkeitszeitraum auszugehen. Sofern diese Ordnungsgemäß gelagert werden.

Lagerung

Leber Galle Plus sollte stets an einem lichtgeschützten, trockenen und kühlen Ort gelagert werden.

In Erwägung kann hierzu beispielsweise der Schlafbereich gezogen werden. Da dieser, Studien zufolge, die genannten Kriterien am häufigsten erfüllt. Aber auch luftdicht verschlossene, dunkle Behälter können eine gute Möglichkeit darstellen.

Die Aufbewahrung in Nassbereichen (z.B. Badezimmer) sowie in der Nähe eines Ofens oder der Spüle sind nicht geeignet. Da hohe Temperaturen und Feuchtigkeit die Qualität der Präparate mindern können. Mit Ausnahme von Probiotika, sollten Nahrungsergänzungsmittel auch nicht im Kühlschrank gelagert werden.

Noch keine Fragen zu diesem Produkt mehr


Noch keine Fragen zu diesem Produkt

Kühl und trocken lagern. Außerhalb der Reichweite von kleinen Kindern aufbewahren.... mehr


Kühl und trocken lagern.
Außerhalb der Reichweite von kleinen Kindern aufbewahren.
Schwangere und Stillende sollten vor dem Verzehr mit ihrem Therapeuten Rücksprache halten.
Die angegebene empfohlene tägliche Verzehrmenge darf nicht überschritten werden.
Dieses Produkt sollte nicht als Ersatz für eine ausgewogene und abwechslungsreiche Ernährung verwendet werden.

Klaudius Breitkopf

Sportökonom

„Als erfahrener Sportökonom weiß ich, dass Ernährung und Sport einfach zusammengehören. Dabei spielt die Qualität der Lebensmittel eine große Rolle. Aus diesem Grund bieten wir unseren Mitgliedern die Nahrungsergänzungen von Lebenskraftpur an.“