Folgen Sie uns auf:


Facebook Seite Facebook Gruppe Instagram Youtube Newsletter

Kokosöl als natürlicher Zeckenschutz

Inhaltsverzeichnis

Zecken sind Überträger gefährlicher Infektionskrankheiten

Dabei sind Zecken nicht die eigentliche Gefahr. Vielmehr sind es die Erreger gefährlicher Infektionskrankheiten wie der Lyme-Borreliose oder der sog. Frühsommermeningitis (FSME), die Zecken in manchen Regionen Deutschlands übertragen können. Während vor allem Baden-Württemberg und Bayern Hochrisikogebiete für FSME sind, finden sich in den neuen Bundesländern und Bayern vermehrt Zecken, welche Erreger der Lyme-Borreliose übertragen.

Ein Zeckenschutz ist daher überall ratsam.

Natürliches Kokosöl bietet Schutz vor Zeckenbissen

Als natürliches Mittel zur Abwehr von Zeckenbissen hat sich dabei Kokosöl bewährt. Vor allem der Geruch der sog. Laurinsäure, die in Kokosöl enthalten ist, schreckt die Zecken ab. Dabei legt sich der besondere Geruch von Kokosöl wie ein Schutzfilm über die Haut, verdeckt den eigenen Körpergeruch und lässt Ihren Körper damit unattraktiv für Zecken werden.

Studienlagen und Erfahrungswerte zur Wirksamkeit von Kokosöl

Unter Laborbedingungen kann der Schutz dabei bis zu 6-8 Stunden anhalten1.

In einer weiteren Laboruntersuchung erwies sich Kokosöl mit seinen verschiedenen Bestandteilen bei der Abwehr von Zecken sogar als genauso effizient und langanhaltend wie DEET, dem Goldstandard unter den chemischen Insektenschutzmitteln2.

Auch wenn Anwendungsstudien an Menschen bislang fehlen, so gilt aus Erfahrungswerten: je höher der Laurinsäuregehalt des Kokosöls, desto höher der Schutz.

Naturbelassenes Kokosöl in Bio-Qualität

Vor allem natives Kokosöl, dass schonend verarbeitet wurde, enthält einen hohen Laurinsäuregehalt. Da das Kokosöl auf die Haut aufgetragen wird, sollte es so naturbelassen wie möglich und in Bio-Qualität sein, um eine gute Hautverträglichkeit zu garantieren.

Anwendung

Das natürliche Kokosöl wird vor dem Aufenthalt im Freien einfach auf die Haut aufgetragen. Besonders Hautpartien, die nicht von der Kleidung abgedeckt werden, sollten eingerieben werden. Wichtig ist, eine ausreichend große Menge zu verwenden, damit sich ein Schutzfilm bildet.
Angst vor Nebenwirkungen braucht man dabei nicht zu haben, denn das Kokosöl pflegt dank seiner reichhaltigen Fettsäuren auf Dauer auch die Haut.

Fazit

Wenn Sie die Natur in vollen Zügen genießen wollen, ohne auf chemische Insektenschutzmittel zurückgreifen zu müssen, dann bietet Kokosöl eine wertvolle, natürliche Alternative als Zeckenschutz.

Quellen

  1. U. Schwantes, H. Dautel, and G. Jung, “Prevention of infectious tick-borne diseases in humans: Comparative studies of the repellency of different dodecanoic acid-formulations against Ixodes ricinus ticks (Acari: Ixodidae),” 2008, doi: 10.1186/1756-3305-1-8.
  2. J. J. Zhu et al., “Better than DEET Repellent Compounds Derived from Coconut Oil OPEN,” vol. 8, p. 14053, 2018, doi: 10.1038/s41598-018-32373-7.


Zurück zu Gesundheit & Ernährung-Übersicht

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Logo

Dr. med. Arman Edalatpour

„Als holistischer Arzt halte ich immer Ausschau nach guten Naturprodukten für meine Patienten, aber auch für mich und meine Familie. Nach langer Suche bin ich bei Lebenskraftpur fündig geworden. Ein Unternehmen mit viel Herz und Leidenschaft für eine ganzheitliche Gesundheit. Natürliche Produkte mit bester Qualität aus qualitativ hochwertigen Rohstoffen. Keine unsinnigen Zusatzstoffe sowie eine stimmige Dosierung und Zusammensetzung. Man merkt, dass die Präparate sehr durchdacht sind.“