Mehr Lebensenergie!

Wie du deine Kraft-
werke des Lebens aufHochtouren bringst.

Hol dir jetzt unser kostenloses eBook.

Jetzt herunterladen!

Was möchtestdu lernen?

Glutenfreie Pfannkuchen

Endlich mal ein Rezept für glutenfreie Pfannkuchen!

Ich habe eine gefühlte Ewigkeit und sehr viele missratene Kreationen gebraucht, um ein einfaches Rezept zu finden, das keine fertige Mehlmischung benötigt aber auch nicht hundert verschiedene Zutaten, nicht krümelt, nicht auseinanderfällt und auch noch gut schmeckt.

Für diese Pfannkuchen verwende ich Buchweizenmehl, es schmeckt leicht nussig und sättigt gut.

Falls es nicht unbedingt glutenfrei sein muss, könnt ihr dieses Rezept auch mit Emmervollkornmehl versuchen, ein Urgetreide, das sozusagen der gesündere Vorfahre des modernen Weizens ist. Es schmeckt ebenfalls leicht nussig, ersetzt es in der Menge einfach 1:1.

Zutaten für drei Pfannkuchen:

  • 50g Buchweizenmehl
  • 1 Ei
  • 100ml Kokosmilch (oder andere pflanzliche Milch)
  • 1 Prise Salz
  • Butter oder Kokosöl zum Braten

Zubereitung:

BuchweizenDas Buchweizenmehl mit dem Ei verrühren, bis eine Art Paste entsteht.

Dann die Milch und das Salz hinzugeben und mit einem Schneebesen solange rühren, bis keine Klümpchen mehr da sind. Wenn die Kokosmilch sehr dickflüssig ist, verdünnt sie 1:1 mit Wasser, sodass es immer noch 100ml sind.

Eine Pfanne mit etwas Fett erhitzen, in die heiße Pfanne eine Kelle Teig geben und sofort verteilen.

Wenn der Pfannkuchen sich von den Rändern leicht anhebt, ist er meistens bereit zu wenden. Sollte er sich nicht anheben lassen, ist er vermutlich noch nicht fertig – Geduld ist gefragt! Wenn man zu früh wendet, reißt der Teig ein.

Nach dem Wenden noch kurz von der anderen Seite braten, dann ist der Pfannkuchen schon fertig.

Ich esse meine am liebsten mit Zimt, Kokosblütenzucker und Apfelmus, Nussmus oder Schokocreme passen auch gut.

Manchmal rühre ich in den Teig einen Esslöffel Aroniapulver, dadurch erhalten sie eine schöne Farbe und einen angenehm säuerlichen Geschmack.

Die Pfannkuchen lassen sich auch gut herzhaft füllen, zum Beispiel mit Pilzen und Spinat.

Lasst es euch schmecken!

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

  • Hammer :D

    Tatsächlich sind die 1a :D
    Hab die doppelte Menge und 2 Große gebaut. Träumchen !!!!

Clemens A. Brugger

Heilpraktiker

„Die Zellgesundheit ist heute ohne Nahrungsergänzungen kaum haltbar. Denn die Anforderungen an unser körpereigenes System sind gestiegen, bei gleichzeitiger Verarmung an lebensnotwendigen Vitalstoffen in unseren Lebensmitteln. Ganz besonders schätze ich die Naturkraftlinie und die Verwendung von enzymreichen Lebensmitteln in Rohkostqualität: „Lebendige“ Nahrungsergänzungen zu „lebendigen“ Lebensmitteln. Daher empfehlen wir unseren Patienten die Produkte von Lebenskraftpur.“