Bronchoprotekt Elixier

Schützt die Bronchen sowie den Nasen- und Halsbereich

Bronchoprotekt Elixier
Bronchoprotekt Elixier
   
  • Traditionell bewährte Rezeptur aus der germanischen und keltischen Volksheilkunde
  • Unterstützt die Genesung durch eine sinnvolle Kombination naturheilkundlich bewährter Kräuter
  • Mit Honigwein aus eigener Herstellung & Honig  aus regionalen ökologischen Imkereien
  • Frei von Farb- oder Konservierungsstoffen, Milchzucker oder Milcheiweissen, von Gluten oder Hefe
  • Hilft Beschwerden sanft und Nebenwirkungsfrei zu lindern
16,90 €
8,45 € * / 100 Milliliter

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

  • 3004

Lieferzeit: ca. 1-3 Werktage

Kostenloser Versand ab 40,- € in DE

Variante wählen:

bis 2 Stück 16,90 € *
ab 3 Stück 15,90 € * 6% Ersparnis!
ab 6 Stück 14,90 € * 13% Ersparnis!

Wird oft zusammen gekauft

Gesamtpreis für alle: 35,70 €
Was sind unsere Elixiere und warum sollte ich sie einnehmen? Allgemeines über unsere... mehr

Was sind unsere Elixiere und warum sollte ich sie einnehmen?

Allgemeines über unsere Elixiere

Das Wissen über die Heilkraft von Kräutern und Pflanzen ist uralt, fast so alt wie das Leben selbst. Im Laufe der Evolution lernten Tiere und auch der Mensch die vielfältigen Möglichkeiten der Natur zu nutzen.

Tiere machen es instinktiv vor

Schimpansen essen giftige Baumrinden um Parasiten loszuwerden, das gleiche erreichen Hasen mit Wildkräutern. Bei Vergiftungen fressen Tiere bestimmte Gräser um zu erbrechen
oder Tonerden zum Ausleiten. Vögel polstern ihre Nester mit bestimmten Heilkräutern aus um die Überlebensrate ihrer Brut zu steigern.

Aber Tiere nutzen nicht nur die Pflanzen selbst, sie stellen Arzneien her. Gorillas zerkauen bestimmte Pflanzen und schmieren das Speichel-Pflanzengemisch auf Wunden. Das heißt sie fermentieren diese Pflanzen um Wirkung oder Anwendung zu verbessern.

So haben auch Menschen über Jahrtausende gelernt wie sie die Heilkräfte der Natur am besten für sich nutzen können. In vielen Regionen der Welt wird dieses Wissen auch noch genutzt- bei uns auch bis vor ca. 200 Jahren.

Big Pharma lässt grüßen

Mit dem Siegeszug der sogenannten Schulmedizin wurde und wird das gewachsene Wissen lächerlich gemacht, behindert oder Verboten. Die Politik macht sich da zum Schergen der Pharmaindustrie indem sogar die Weitergabe des alten Heilwissens mit Abmahnungen belegt wird.

So wichtig diese Reparaturmedizin im Akutfall ist, so ungeeignet ist sie für kurative oder
prophylaktische Maßnahmen.

Dies und die doch starken Nebenwirkungen der chemischen Präparate lassen auch bei uns den Wunsch nach naturheilkundlichen Präparaten wieder stärker werden.

Für leichte Beschwerden oder vorbeugende Maßnahmen ist die Naturheilkunde allemal besser geeignet.

Wir alle sollten und dieses Wissen nicht wegnehmen lassen!

Gallische Zaubertränke? Fast!

Wie bereits erwähnt gibt es Regionen in welchen die Kenntnis der Planzenheilkräfte noch
präsent ist und auch von den Menschen genutzt wird.

Eine davon ist das grüne Herz Frankreichs. Dort fanden unsere Elixiere in uralten und übermittelten Rezepturen ihren Ursprung.

Elixiere auf Basis von Met

Eine sehr alte Methode Heilpflanzen zu verabreichen ist in Met, also in Honigwein.

Schon bei den germanischen und keltischen Völkern wurden von den Heilkundigen auf diese Art Arzneien für die verschiedensten Beschwerden gebraut.

Diese Vorgehensweise hat mehrere Vorteile:

  • Honig selbst gilt in Naturheilkreisen als heilkräftig
  • Honig ist ein hervorragendes natürliches Konservierungsmittel
  • Honig verbessert den Geschmack der oft recht bitteren Vitalstoffe auf natürliche Weise
  • Im Honigwein ist genügend Alkohol zum Auszug vieler Vitalstoffe, aber deutlich weniger als in üblichen flüssigen Kräuterzubereitungen

Selbstverständlich haben wir darauf geachtet, dass ausschließlich Honig von kleinen Imkern, die ihre Bienen gut und sorgsam behandeln und pflegen, verwendet wird.

Herstellung der Elixiere

Die Elixiere werden nach Originalrezeptur und althergebrachtem Wissen traditionell erstellt und auf sehr schonende Weise hergestellt.

Was ist das Broncho Protekt Elixier und warum sollte ich es einnehmen?

Die Behandlung von Atemwegs- und Erkältungserkrankungen war in früheren Zeiten besonders wichtig. Ohne Zentralheizung, ausreichende Kleidung oder unzureichenden Schutz vor der Witterung starben viele Menschen, besonders die schon etwas Geschwächten, an Erkrankungen welche heute fast schon als Bagatelle angesehen werden.

Kein Wunder, dass sich heilkundige schon sehr früh mit Kräutern zur Linderung dieser Beschwerden beschäftigt haben,

Es gibt viele Mischungen und Rezepturen, einige Pflanzen haben sich dabei besonders bewährt.

Auch unser Broncho Protekt Elixier beruht auf solch einer überlieferten Rezeptur.

Es vereint Inhaltsstoffe und Pflanzenauszüge welche bei Atemwegsbeschwerden und Erkältungen von verschiedenen Ansatzpunkten aus Linderung verschaffen.

Die Bestandteile

Die Inhaltsstoffe des Broncho Protekt Elixier sind:

Wilder Eibisch

Schleimstoffe, aus der Wurzel gewonnen. Diese Schleimstoffe mildern den Hustenreiz vor allem bei trockenenem Reizhusten.
Im Tierversuch wurden entzündungsmildernde und immunstabilisierende Effekte nachgewiesen.
Es wurde auch bei leichten Entzündungen des Mund-Rachenraums sowie Bechwerden des Magens oder des Darmes angewandt.

Flockenblume

Alle Teile der Pflanze werden genutzt. In der Naturheilkunde schätzt man die fiebersenkende und Harntreibende Wirkung.
In allen traditionellen Rezepturen findet man auch immer ausleitende Bestandteile.

Kiefer

Verwendet werden frische Nadeln und Zweigspitzen. Die ätherischen Öle wirken sekretlösend und leicht antiseptisch, sie verbessern die lokale Durchblutung.

Thymian

Die heilsame Wirkung des Thymians war im Mittelmeerraum schon sehr lange bekannt, in Nordeuropa wurde es erst ca. 800 n. Chr. durch die Benediktinermönche als Heilkraut eingeführt.
Thymian wirkt keimhemmend, krampflösend und auswurffördernd auf die Bronchien und auch leicht harntreibend.

Primel oder Schlüsselblume

Seit jeher wird die Primel bei Husten, Keuchhusten, akuten und chronischer Bronchitis oder auch generell bei Erkältungskrankheiten eingesetzt. Verwendet werden Blüten und Wurzel – die Inhaltsstoffe wirken vor allem Schleimlösend.

Malve

Schon die Griechen und Römer nutzten Malvenblätter und deren Auszüge bei innerlichen Entzündungen ein. Schleimstoffe pflegen gereizte Schleimhäute und lindern Hustenreiz. Zudem scheint Malvenextrakt einen leicht antibakteriellen Effekt zu haben.
Veilchen
Verwendung findet die ganze Pflanze. Schon Hippocrates erwähnte die Heilkraft des Veilchens.
In der heutigen Naturheilkunde wird es vor allem zur Linderung von Erkältungskrankheiten, bei Husten und Bronchitis eingesetzt. Da es auch als schweißtreibend gilt wird es hier gerne bei fieberhaften Erkrankungen gegeben.

Keine Gesundheitsaussagen

Genau wie die Empfehlungen der traditionellen Naturheilkunde sind die Wirkungen des Safrans in diesen Untersuchungen nach Meinung und Maßstab der Schulmedizin nicht hinreichend belegt.

Daher bleibt auch hier noch zu sagen, dass wir hier keine Gesundheitsaussagen treffen - wir geben nur historisches Wissen über volksheilkundliche Anwendungen wieder die lediglich auf jahrhundertelange Beobachtung und Verwendung sowie gesunden Menschenverstand beruhen.

Wissenschaftlich - mit industriekonformen Studien - lässt sich eine Wirkung der Inhaltsstoffe nicht belegen (liegt wahrscheinlich am gesunden Menschenverstand).

Verpackung im Braunglas

Wir liefern diese Premiumprodukte ausschließlich im lichtgeschützten Braunglas in Apothekerqualität. Der höhere Aufwand und die Kosten sind in unseren Augen gerechtfertigt, denn ein Premiumprodukt verdient auch eine Premiumverpackung. Folgende Vorteile bietet Braunglas:

  • Glas reagiert nicht mit anderen Elementen, ist ungiftig, hitzestabil und leicht zu reinigen
  • Braunglas in Apothekerqualität schützt den Inhalt zuverlässig vor Oxidation
  • für die Produktion von Braunglas wird kein Erdöl verwendet, es ist geschmolzener Sand
  • Glas ist zu 100 % recycelbar
  • das Glas ist auch vielfältig im Haushalt einsetzbar

Hergestellt in Deutschland

Wir lassen alle drei Produkte in einer kleinen Manufaktur in Deutschland herstellen bzw. stellen sie selbst her. Was die Qualität unserer Produkte angeht, machen wir keine Kompromisse!

Was sind die Inhaltsstoffe des Bronchoprotektelixiers? Zutaten: Met, Eibisch, Flockenblume,... mehr

Was sind die Inhaltsstoffe des Bronchoprotektelixiers?

Zutaten: Met, Eibisch, Flockenblume, Kiefer, Thymian, Primel, Malve, Veilchen, Salz vom Toten Meer


Enthält 11 Vol. % Alkohol

Inhaltsstoffe im Detail


Met
Met

Eibisch
Eibisch

Flockenblume
Flockenblume

Kiefer
Kiefer

Thymian
Thymian

Primel
Primel

Malve
Malve

Veilchen
Veilchen

Salz vom Toten Meer
Salz vom Toten Meer
3x 250 ml Was ist die Verzehrempfehlung des Bronchoprotektelixiers und wie... mehr
3x
250 ml

Was ist die Verzehrempfehlung des Bronchoprotektelixiers und wie nehme ich es ein?

Wir empfehlen jeden Tag 3 Teelöffel mit ausreichend Flüssigkeit einzunehmen.

Ein Glas beinhaltet 200 ml. Das sind ca. 15 Tagesportionen.

Noch keine Fragen zu diesem Produkt mehr


Noch keine Fragen zu diesem Produkt

Kühl und trocken lagern. Außerhalb der Reichweite von kleinen Kindern aufbewahren.... mehr


Kühl und trocken lagern.
Außerhalb der Reichweite von kleinen Kindern aufbewahren.
Schwangere und Stillende sollten vor dem Verzehr mit ihrem Therapeuten Rücksprache halten.
Die angegebene empfohlene tägliche Verzehrmenge darf nicht überschritten werden.
Dieses Produkt sollte nicht als Ersatz für eine ausgewogene und abwechslungsreiche Ernährung verwendet werden.

Klaudius Breitkopf

Sportökonom

„Als erfahrener Sportökonom weiß ich, dass Ernährung und Sport einfach zusammengehören. Dabei spielt die Qualität der Lebensmittel eine große Rolle. Aus diesem Grund bieten wir unseren Mitgliedern die Nahrungsergänzungen von Lebenskraftpur an.“