Bio Grünes Leben Komplex

Basischer und ballaststoffreicher Mix aus den besten Grünpflanzen

1002
1002
   
  • 240 Gramm pure Pflanzenkraft
  • 14 speziell aufeinander abgestimmte Wildkräuter, Gräser, Algen, Gemüse und Sprossen
  • hochkonzentrierte Vitalstoffmischung
  • Mit wertvollem Vitamin B12, C, K und Folsäure sowie den Spurenelementen Eisen, Jod und Zink
  • 100 % Bio-Premiumqualität und 100 % Rohkostqualität
36,90 €
153,75 € * / 1 Kilogramm

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

  • 1002

Lieferzeit: ca. 1-3 Werktage

Kostenloser Versand ab 50,- € in DE

Variante wählen:

bis 2 Stück 36,90 € *
ab 3 Stück 34,40 € * 7% Ersparnis!
ab 6 Stück 31,90 € * 15% Ersparnis!

Wird oft zusammen gekauft

Gesamtpreis für alle: 109,70 €
Was ist Bio Grünes Leben Komplex? Bio Grünes Leben Komplex enthält eine ballaststoffreiche... mehr

Was ist Bio Grünes Leben Komplex?

Bio Grünes Leben Komplex enthält eine ballaststoffreiche und basische Mischung aus 14 speziell aufeinander abgestimmten grünen Wildkräutern, Gräsern, Algen, Gemüse und Sprossen in einer einzigartigen, pulverisierten Form.

Im Einzelnen enthält Bio Grünes Leben Komplex die …

  • Wildkräuter: Löwenzahn, Petersilie
  • Gräser: Gerstengras, Hafergras, Weizengras
  • Algen: Chlorella Vulgaris und Spirulina Platensis (Mikroalgen), Dulse (Rotalge), Kelp (Braunalge)
  • Gemüse: Brokkoli, Grünkohl, Weißkohl
  • Sprossen: Alfalfa-Sprossen, Brokkoli-Sprossen

Hohe Vitalstoffdichte

Die ausgefeilte Rezeptur ist reich an Vitamin B12, C, K und Folsäure sowie weiteren Enzymen, Vitaminen, Antioxidantien, Mineralstoffen, Spurenelementen (vor allem Eisen, Jod und Zink) sowie Chlorophyll und verfügt über einen hohen Anteil an darmregulierenden Ballast- und Bitterstoffen.

Dafür benötigt der Körper die Stoffe von Bio Grünes Leben Komplex

Die unterschiedlichen Vitalstoffe unterstützen den Körper dabei auf vielfältige Weise, indem sie als essenzielle Bestandteile wichtiger Enzyme, Proteine und Hormone im Körper die natürliche Funktion der Stoffwechselaktivitäten unterstützen sowie als Bausteine zum Aufbau von Geweben dienen.

Wertvolle Vitamine

So ist der wertvolle Pflanzenmix reich an Vitaminen. Besonders die Vitamine B12, C, K sowie Folsäure sind in hohen Konzentrationen vorhanden und unterstützen die Gesundheit.

Vitamin B12 für einen normalen Energiestoffwechsel

Dabei trägt Vitamin B12 zu einem normalen Energiestoffwechsel, einer normalen Funktion des Nervensystems sowie des Immunsystems bei.

Es wird zudem für die Bildung roter Blutkörperchen benötigt und unterstützt die Verringerung von Müdigkeit und Ermüdungserscheinungen.

Vitamin C als Antioxidans

Vitamin C bildet dabei eine wertvolle Ergänzung zu Vitamin B12, denn es unterstützt die Eisenaufnahme, die zur Bildung roter Blutkörperchen benötigt wird und trägt ebenfalls zur Verringerung von Müdigkeit bei.

Zudem steuert es als Antioxidans dazu bei, die Zellen vor oxidativen Stress zu schützen und ist wichtig für die Kollagenbildung.

Folsäure unterstützt das Zellwachstum

Auch Folsäure ist am Gewebeaufbau beteiligt, indem es das Zellwachstum unterstützt. Zudem wird es für die Zellteilung und Zelldifferenzierung benötigt, insbesondere der roten Blutkörperchen und ist damit gut für die Blutbildung.

Wichtige Spurenelemente

Darüber hinaus sind auch Spurenelemente für eine normale Funktion körperphysiologischer Prozesse unerlässlich. So ist die Rezeptur besonders reich an Eisen, Jod und Zink.

Zink als wichtiger Bestandteil von Enzymen

Das Spurenelement Zink ist als wesentlicher Bestandteil hunderter Enzyme dabei an fast allen physiologischen Vorgängen im menschlichen Organismus beteiligt.

Es ist Teil des Stoffwechsels von Makronährstoffen, Kohlenhydraten sowie Fetten und trägt darüber hinaus zu einem normalen Stoffwechselgeschehen bei.

Jod für eine normale Schilddrüsenfunktion

Jod ist wichtig für eine normale Produktion von Schilddrüsenhormonen sowie Schilddrüsenfunktion. Zudem wird es für einen normalen Energiestoffwechsel benötigt.

Eisen für eine normale Blutbildung

Und Eisen als zentraler Bestandteil des roten Blutfarbstoffs Hämoglobin ist elementar für den Sauerstofftransport im Blut sowie die Sauerstoffverwertung im zellulären Energiestoffwechsel.

Es trägt zu einer normalen Bildung roter Blutkörperchen und Hämoglobin bei und unterstützt den normalen Sauerstofftransport im Körper.

Galenische Besonderheiten

Durch die im gesamten Herstellungsprozess schonende Behandlung der einzelnen Zutaten und LEBENSmittel bleibt der Großteil der natürlichen und aktiven Enzyme weiterhin enthalten. Diese sorgen für eine sehr hohe Bioverfügbarkeit.

Besonderheiten einzelner Rohstoffe

Darüber hinaus haben wir Wert auf höchste Rohstoffqualität, Nährstoffdichte und optimale Verarbeitungsgrade gelegt.

Gräser und Keimlinge

So werden die jungen Gräser und Keimlinge unserer Rezeptur im Stadium der höchsten Nährstoffdichte geerntet. Danach werden sie schonend und in 100 % Rohkost- und 100 % Bioqualität bei 31°C getrocknet.

Braunalge Kelp

Unser mineralstoffreicher Kelp stammt aus Norwegen und wird dort von Hand geerntet.

Spirulina Platensis

Unsere Spirulina Algen werden durch ein schonendes Trocknungsverfahren sehr stark aufkonzentriert. So wird für die Gewinnung von 1 kg pulverisierter Spirulina Alge, 10 kg frische Spirulina Alge benötigt.

Chlorella vulgaris

Und bei Chlorella vulgaris war uns vor allem die Bioverfügbarkeit für den menschlichen Körper besonders wichtig. Denn die Zellwand der Chlorella Alge ist extrem hart, was dazu führen kann, dass je nach individueller Verdauungsleistung die Zellwände unter Umständen nicht vollständig vom Körper aufgebrochen werden können und dadurch weniger der wertvollen Inhaltsstoffe zur Verfügung stehen.

Unsere Chlorella Algen werden daher mit Hilfe eines speziellen Verfahrens schonend gemahlen und die Zellwände dabei aufgeschlossen. Dadurch sind die Inhaltsstoffe frei zugänglich und bleiben gleichzeitig durch das schonende Verfahren intakt.

Geschmack – weshalb Bitterstoffe so wertvoll sind

Bio Grünes Leben Komplex ist ein 100 % reines Bio-Naturprodukt und schmeckt leicht bitter und „meerig“. Eine süße und aromatische Note war für uns an dieser Stelle nicht wichtig. Im Gegenteil.

Bitterstoffe als positives Geschmackserlebnis

Denn der bittere Geschmack geht auf die enthaltenen Bitterstoffe der Pflanzen zurück. Diese sind wichtig für die Gesundheit, doch leider werden sie in der heutigen Zeit fast immer zugunsten eines süßen Einheitsgeschmacks aus der Nahrung verdrängt.

Daher wollten wir mit Bio Grünes Leben Komplex und seinem unverfälschten, natürlichen Geschmack Ihren Geschmacksnerven die Möglichkeit geben, sich wieder mehr an Bitterstoffe zu gewöhnen. Und gleichzeitig das Gehirn dahingehend trainieren, dass gesunde Nahrung auch „bitter“ sein kann.

Erfahrungswerte

Einige Kunden nehmen den Geschmack anfangs als ungewohnt wahr. Dies kann damit zusammenhängen, dass die Geschmacksnerven zu sehr auf „süß“ getrimmt waren. Mit der Zeit gewöhnen sich die Nerven jedoch wieder an natürliche Aromen und Bitterstoffe. Der Geschmack wird wieder als angenehm empfunden.

Optional kann Bio Grünes Leben Komplex auch mit natürlichen Säften wie Orangensaft (ohne Zuckerzusatz) anstelle von Wasser angesetzt werden.

Exkurs: Entgiftung im Kurzüberblick

Regelmäßige Entgiftung bzw. Entschlackung ist eine gängige Methode, um den Körper grundlegend von Giftstoffen und Stoffwechselrückständen zu reinigen und das Körpermilieu wieder in sein natürliches Gleichgewicht zurückzubringen.

Dabei besteht das Grundprinzip aus 3 Stufen:

  1. Lösen: Durch spezielle komplexbildende Substanzen, die in der Lage sind, Schwermetalle, Giftstoffe und Chemikalien zu binden, werden die Schadstoffe aus dem Organismus zunächst gelöst. Hierfür haben sich vor allem Algen bewährt, die dank ihres hohen Chlorophyll-Anteils als Komplexbildner fungieren.
  2. Binden: In einem nächsten Schritt werden die gelösten und unerwünschten Stoffe vor allem über die Ausscheidungsfunktion des Darms aus dem Körper geleitet.
  3. Ausscheiden: Hierbei unterstützen Ballaststoffe die Ausleitung, indem sie die Darmperistaltik stimulieren.

Basen-orientierte Ernährung

Unterstützt wird die Entgiftung bzw. Entschlackung durch eine überwiegend basisch ausgerichtete Ernährung in dieser Zeit, die den Körper und die Verdauungsorgane zum einen sehr stark entlastet. Zum anderen stärkt sie die Normalisierung des natürlichen Säure-Basen-Haushalts des Körpers.

Vor allem Sprossen, Graskeimlinge und Wildkräuter, aber auch generell grüne Pflanzen werden vom Körper vermehrt basenbildend umgesetzt.

Erhöhter Mikronährstoffbedarf

Zudem sollte während der Entgiftung auch auf eine ausreichende Versorgung mit Mikronährstoffen geachtet werden. Denn Mikronährstoffe werden für zahlreiche Stoffwechselvorgänge im Körper benötigt, die während der Entgiftung verstärkt aktiviert werden.
Gleichzeitig findet eine tiefgreifende Regeneration des Körpers statt – neues Gewebe- und Zellmaterial wird aufgebaut, für die Mikronährstoffe ebenfalls unerlässlich sind.

Bitterstoffe für die Leber

Auch Bitterstoffe, die vor allen in Wildkräutern in hochkonzentrierter Form vorliegen, werden während einer Entgiftung verstärkt eingesetzt. Denn sie regen vor allem den natürlichen Gallenfluss der Leber an und unterstützen sie dadurch in ihrer Funktion, fettlösliche Toxine auszuleiten. Gleichzeitig bringen sie die Verdauungssäfte zurück in ihre natürliche Balance und tragen zu einer gesunden Verdauung bei.

Nährwerttabelle

Folgende Nährwerte sind in Bio Grünes Leben Komplex enthalten:

Nährwerte Pro 100 g Verzehrempfehlung 5 g
Energie 1339 kJ 67 kJ / 16 kcal
Fett 2 g 0,1 g
davon gesättigte Fettsäuren 0,5 g 0,03 g
Kohlenhydrate 50 g 2,5 g
davon Zucker 8 g 0,4 g
Ballaststoffe 21 g 1 g
Eiweiß 29 g 1,45 g
Salz < 1 g < 0,05 g
Jod 4086 µg 204,3 µg (136,2 %*)
Zink 244 mg 12,2 mg (122 %*)
Vitamin K 1724 µg 86,2 µg (114,9 %*)
Vitamin B12 19,1 µg 0,95 µg (38,2 %*)
Vitamin C 282 mg 14,1 mg (17,6 %*)
Eisen 21 mg 1,05´mg (7,5 %*)
Calcium 932 mg 46,6 mg (5,83 %*)
Kalium 2047 mg 102,35 mg (5,12 %*)
Vitamin B6 1,3 mg 0,07 mg (4,64 %*)
Magnesium 335 mg 16,75 mg (4,47 %*)
Kupfer 0,7 mg 0,04 mg (3,5 %*)
Folsäure 106 µg 5,3 µg (2,65 %*)
Selen 25 µg 1,25 µg (2,27 %*)
Phosphor 270 mg 13,5 mg (1,93 %*)
Vitamin E 2 mg 0,1 mg (0,83 %*)


*Prozentsatz der Nährstoffbezugswerte gem. VO (EU) Nr. 1169/2011.
Naturprodukte unterliegen natürlichen Schwankungen.

Bitte informieren Sie sich eigenständig

Als Hersteller von Nahrungsergänzungsmitteln ist es uns leider nur bedingt erlaubt bereits veröffentliche Studien bzw. Untersuchungen zu zitieren und in einen ganzheitlich sinnvollen Kontext zu stellen.

Aus diesem Grund ist es ratsam sich über unsere Seite hinaus über die Vorteile unserer Produktinhalte zu informieren. Beispielsweise in seriösen naturheilkundlichen Internet- oder Literaturquellen.

Verpackung in Braunglas

Wir liefern dieses Premiumprodukt ausschließlich im lichtgeschützten Braunglas in Apothekerqualität. Der höhere Aufwand und die Kosten sind in unseren Augen gerechtfertigt. Denn hochwertige Inhaltsstoffe verdienen eine ebenso hochwertige Verpackung. Folgende Vorteile bietet Braunglas:

  • Glas reagiert nicht mit anderen Elementen, ist ungiftig, hitzestabil und leicht zu reinigen
  • Braunglas in Apothekerqualität schützt den Inhalt zuverlässig vor Oxidation
  • Für die Produktion von Braunglas wird kein Erdöl verwendet, sondern geschmolzener Sand und ist damit wahrhaft nachhaltig
  • Glas ist zu 100 % recycelbar
  • Das Glas ist vielfältig im Haushalt einsetzbar

Herstellung

Wir stellen Bio Grüner Saft Komplex in unserer eigenen Manufaktur in Deutschland her. Was die Qualität unserer Produkte angeht, machen wir keine Kompromisse!

Inhaltsstoffe von Bio Grünes Leben Komplex Zutaten : Alfalfasaftpulver*,... mehr

Inhaltsstoffe von Bio Grünes Leben Komplex

Zutaten: Alfalfasaftpulver*, Gerstengraspulver*, Hafergraspulver*, Weizengraspulver*, Spirulina*, Chlorella*, Kelp*, Brokkoli*, Kohl*, Grünkohl*, Petersilie*, Löwenzahn*, Brokkoli-Keimlinge*, Dulse* 

* = aus kontrolliert ökologischem Anbau

Inhaltsstoffe im Detail


Alfalfasprossen (Luzerne)
Ihren Ursprung hat die Alfalfa-Pflanze in Persien, wo sie als „Vater der Nahrung“ oder „gute Nahrung“ bezeichnet wird. Auch in Deutschland wird sie unter dem Namen „Luzerne“ oder „ewiger Klee“ bereits seit 1699 angebaut und hat sich in der Landwirtschaft bewährt. Sie enthält einen hohen Protein-, Lysin-, Vitamin- und Rohfasergehalt und ist ein beliebtes Futtermittel. Auf Grund ihrer stickstoffbindenden Fähigkeit wird sie auch als ökologischer Gründünger eingesetzt. Die ausdauernde Pflanze mit ihren lila Blüten ist auf insektenfreundlichen Wiesen eine besonders beliebte Pollenquelle für Hummeln.


Weizengras (Triticum aestivum)
Weizengras ist ein essbares Gras, das normalerweise entsaftet oder zu Pulver weiter vermahlen wird. Es ist reich an Chlorophyll, Vitaminen, Mineralstoffen und weist ein Aminosäureprofil mit einer besonders hohen biologischen Wertigkeit auf. Das bedeutet, dass der Körper die im Weizengras enthaltenen Aminosäuren besonders effizient zur Bildung von Proteinen nutzen kann. Über 100 Elemente des Periodensystems befinden sich im Weizengras. Zur Orientierung: Das Periodensystem kennt aktuell 118 Elemente. Besonders wertvoll sind die Urweizensorten wie Kamut, Emmer und Einkorn, da sie noch ihre ursprüngliche Nährstoffzusammensetzung besitzen und nicht auf einen erhöhten Klebeeiweißgehalt (Glutengehalt) hin gezüchtet wurden.


Gerstengras (Hordeum vulgare)
Gerste gehört zur Familie der Süßgräser und ist eine der ersten kultivierten Getreidesorten. Sie wurde bereits vor etwa 10.000 Jahren von den Römern, Griechen und Chinesen angebaut und wird daher häufig als „Urkorn“ bezeichnet. Gerstengras hat eine einzigartige Nährstoffdichte im Vergleich zu anderen Gräsern. Bemerkenswert ist auch sein Eiweißgehalt, der sich aus den acht essenziellen Aminosäuren zusammensetzt.


Hafergras
Hafergras stammt vom Wildhafer (Avena) ab und ist eine uralte Nutzpflanze, die zur Familie der Süßgräser zählt. Wie alle Gräser ist auch das Hafergras reich an Chlorophyll, Vitaminen, Mineralstoffen und weist ein Aminosäureprofil mit einer besonders hohen biologischen Wertigkeit auf. Das bedeutet, dass der Körper alle Bausteine sehr gut aufnehmen und für seine Bedürfnisse verwerten kann.


Chlorella Vulgaris
Die Mikroalge Chlorella vulgaris ist eine der ältesten Lebensformen der Erde. Die einzellige kugelförmige Süßwasseralge verfügt über ein einzigartiges und breites Vitalstoffspektrum. So ist Chlorella unter anderem reich an Eisen, Zink sowie den Vitaminen A, B und Beta-Carotin. Besonders zeichnet die Alge allerdings ihr extrem hoher Chlorophyll-Gehalt und die enthaltene Menge an (essenziellen) Aminosäuren aus. Mit einem Anteil von über 60 % zählt die Mikroalge damit nämlich zu den proteinhaltigsten Lebensmitteln der Welt.


Spirulina platensis
Spirulina platensis gehört zur Familie der Cyanobakterien die im Süßwasser leben. Sie existieren seit etwa 3,5 Milliarden Jahren und zählen zu den ersten Lebensformen der Erde. Mit etwa 70 % Proteinanteil ist sie das proteinreichste Lebensmittel (inklusive aller essenziellen Aminosäuren) auf dem Planeten. Darüber hinaus strotzt vor Chlorophyll und anderen bioaktiven Substanzen. Auch Vitamine und Mineralien wie Kalzium, Eisen, Magnesium, Zink, Vitamin A, Folsäure und die B-Vitamine sind in der Alge zu finden. Durch die stark nutritive Wirkung eignet sich Spirulina hervorragend bei Fastenkuren, um den Körper mit wichtigen Vitalstoffen zu versorgen. Für 1 kg Spirulina Pulver werden 10 kg frische Spirulina benötigt.


Kelp
Kelp sind große Seetange, die zur Gattung der Braunalge gehören. Reich an Mineralstoffen und Spurenelementen enthält Kelp 10 x so viel Kalzium wie Kuhmilch. Darüber hinaus weist die Alge Magnesium und Eisen auf. Das Wertvollste der Braunalge ist allerdings ihr natürlicher Jod-Anteil. Abgesehen von anderen Algen ist dieser bei pflanzlichen Lebensmitteln ansonsten eher selten auffindbar.


Brokkoli (Brassica oleracea var. italica Plenck)
Brokkoli ist gespickt mit Vitaminen und Mineralien sowie sekundären Pflanzenstoffen. Allen voran Sulforaphan. Das Senfölglycosid ist sehr empfindlich und wird schnell beim Kochen zerstört. Daher ist der schonende Umgang (am besten Rohkostqualität) mit Brokkoli entscheidend.


Brokkolisprossen
Brokkolisprossen sind die gekeimten, kleinen Sprossen der Brokkolisamen (Brassica oleracea var. italica Plenck – Brokkoli). Die Sprossen und Keimlinge in Rohkostqualität sind lebendige Nahrung in ursprünglichem und unverfälschtem Zustand. Das Besondere der frischen Brokkolisprossen ist ihr Sulforaphangehalt. Sulphoraphan ist ein sekundärer Pflanzenstoff und zählt zu den schwefelhaltigen Senfölglycosiden, die besonders in Kohlsorten vertreten sind und deren positive Eigenschaften im menschlichen Körper bekannt sind und durch etliche Studien belegt werden konnten. Die Senfölglycoside sind sehr empfindlich und werden schnell beim Kochen zerstört. Daher ist der schonende Umgang (am besten Rohkostqualität) mit Brokkoli wichtig.


Weißkohl (Brassica oleracea convar. Capitata var. Alba)
Weißkohl oder Weißkraut wird in Deutschland vornehmlich zur Herbst- und Winterzeit verzehrt. Er beinhaltet in etwa 20 mg pro 100 g Vitamin C (je nach Anbau und Lagerung) und die für Kohl typischen Senfölglycoside. Besonders beliebt ist seine Zubereitung als haltbares, fermentiertes Sauerkraut oder als koreanische Variante Kimchi.


Petersilie (Petroselinum crispum)
Petersilie ist in Deutschland eher als Gewürz bekannt. In anderen Ländern werden ganze Salate und Vorspeisen auf Petersilienbasis zubereitet. Neben den Vitaminen A, B1, B6, C, K und Pflanzenfarbstoffen Beta Carotin und Apigenin, sind Spurenelemente und Mineralien wie Folsäure, Calcium, Magnesium, Phosphor, Eisen, Mangan, Schwefel und Kalium ebenfalls Bestandteil des „Wundergrüns“. Darüber hinaus enthält Petersilie ätherische Öle, welche ihn sehr beliebt als Kraut gegen Mundgeruch machen.


Grünkohl (Brassica oleracea var. Sabellica),
Grünkohl auch Braunkohl oder Krauskohl genannt, hat sich als einer der ersten Kohlsorten bereits früh auf dem gesamten eurasischen Kontinent verbreitet. Durch seine schützenden Inhaltsstoffe kann er auch kalte Temperaturen bis -10°C gut aushalten. Grünkohl enthält rund doppelt so viel Vitamin C als Zitronen. Zudem birgt er reichlich Chlorophyll und sekundäre Pflanzenstoffe.


Löwenzahn (Taraxacum)
Die Robustheit und Durchsetzungsfähigkeit des Löwenzahns ist nahezu einzigartig. Aus den kleinsten Asphaltritzen drückt sich der Überlebenskünstler durch. Er ist ein Ur-heimisches Kraut, welches über eine große Anzahl an Bitterstoffen verfügt und damit zur Unterstützung der Leber und Galle beiträgt. In der Naturheilkunde wird Löwenzahn sogar als die wichtigste Pflanze für die Leberpflege betrachtet. Denn die enthaltenen Bitterstoffe regen die Verdauungssäfte an und sorgen für einen verbesserten Gallenfluss sowie eine bessere Fettverdauung. Zudem enthält Löwenzahn ein breites Spektrum an sekundären Pflanzenstoffen, Vitaminen, Mineralien und Antioxidantien.


Dulse
Die rot leuchtende Dulse-Alge gehört zur Familie der Rotalgen. Sie wird auch als „Lappentang“ bezeichnet. Wie alle Algen ist auch die Dulse sehr mineralstoffreich und beinhaltet eine ganze Reihe wichtiger Spurenelemente. Hervorzuheben ist ihr Gehalt an Kalzium, Magnesium, Jod, Phosphor, Zink und den Vitaminen A und B12. Auf Makronährstoffseite beinhaltet sie hauptsächlich Proteine und Aminosäuren.

2 gehäufte Teelöffel (ca. 5 g) 200 ml Verzehrempfehlung von Bio... mehr
2 gehäufte Teelöffel (ca. 5 g)
200 ml

Verzehrempfehlung von Bio Grünes Leben Komplex

5 g (ca. 2 TL) einmal am Tag mit 200 ml Wasser vermischen und langsam trinken.

Hinweise

  • Am besten wird Bio Grünes Leben Komplex eine halbe Stunde bis Stunde vor den Mahlzeiten eingenommen. Unmittelbares Trinken vor, während oder nach einer Mahlzeit sollte vermieden werden, da Bio Grünes Leben Komplex sehr stark basisch ist und die Magensäure abpuffern würde.
  • Extra-Tipp: Wird die Flüssigkeit zunächst etwas im Mundraum gehalten und vor dem Herunterschlucken zwischen den Zähnen hin und her bewegt, macht das den Mundraum basisch und kann die Zahngesundheit unterstützen.
  • Optional kann Bio Grünes Leben komplex zur Geschmackverbesserung auch mit einem natürlichen Obst- oder Gemüsesaft gemischt werden, wir raten allerdings zu Wasser.

Portionen pro Glas

In einem Glas Bio Grünes Leben Komplex befinden sich 240 g Pulver. Das sind 48 Tagesportionen.

Lagerung

Nahrungsergänzungsmittel sollten stets an einem lichtgeschützten, trockenen und kühlen Ort gelagert werden.

In Erwägung kann hierzu beispielsweise der Schlafbereich gezogen werden. Da dieser Studien zufolge die genannten Kriterien am häufigsten erfüllt. Aber auch luftdicht verschlossene, dunkle Behälter können eine gute Möglichkeit darstellen.

Die Aufbewahrung in Nassbereichen (z.B. Badezimmer) sowie in der Nähe eines Ofens oder der Spüle sind nicht geeignet. Da hohe Temperaturen und Feuchtigkeit die Qualität der Präparate mindern können. Mit Ausnahme von Probiotika, sollten Nahrungsergänzungsmittel auch nicht im Kühlschrank gelagert werden. Bei Probiotika empfehlen wir ab 25 Grad Raumtemperatur eine Lagerung im Kühlschrank.

Es liegen noch keine Fragen zu diesem Produkt vor. mehr

Es liegen noch keine Fragen zu diesem Produkt vor.

Nahrungsergänzungsmittel sind kein Ersatz für eine ausgewogene und abwechslungsreiche... mehr

Nahrungsergänzungsmittel sind kein Ersatz für eine ausgewogene und abwechslungsreiche Ernährung sowie eine gesunde Lebensweise. Die angegebene empfohlene tägliche Verzehrmenge darf nicht überschritten werden. Geschlossen, kühl, trocken und lichtgeschützt, außerhalb der Reichweite von kleinen Kindern lagern.

Schwangere und Stillende sollten vor dem Verzehr mit ihrem Therapeuten Rücksprache halten.

Logo

Dr. med. Arman Edalatpour

„Als holistischer Arzt halte ich immer Ausschau nach guten Naturprodukten für meine Patienten, aber auch für mich und meine Familie. Nach langer Suche bin ich bei Lebenskraftpur fündig geworden. Ein Unternehmen mit viel Herz und Leidenschaft für eine ganzheitliche Gesundheit. Natürliche Produkte mit bester Qualität aus qualitativ hochwertigen Rohstoffen. Keine unsinnigen Zusatzstoffe sowie eine stimmige Dosierung und Zusammensetzung. Man merkt, dass die Präparate sehr durchdacht sind.“