Bio Mikrobiom Protego

Intelligentes Kombinationspräparat mit 10 lebensfähigen Bakterienstämmen und Ballaststoffen

2010
2010
   
  • Wertvolle Milchsäurebakterien und Ballaststoffe kombiniert in einer Kapsel
  • Lebens- und vermehrungsfähige, physiologische Milchsäurebakterien
  • Ausgewogener Mix aus S. Thermophilus, Lacto-, und Bifidobakterien
  • 100 % Bio-Qualität aus deutscher Manufaktur
  • Magensaftresistente Kapsel
29,90 €
934,38 € * / 1 Kilogramm

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

  • 2010

Lieferzeit: ca. 1-3 Werktage

Kostenloser Versand ab 50,- € in DE

Variante wählen:

bis 2 Stück 29,90 € *
ab 3 Stück 27,40 € * 9% Ersparnis!
ab 6 Stück 24,90 € * 20% Ersparnis!

Wird oft zusammen gekauft

Gesamtpreis für alle: 99,70 €
Was ist Mikrobiom Protego? Bio Mikrobiom Protego enthält über 2 Milliarden lebensfähiger,... mehr

Was ist Mikrobiom Protego?

Bio Mikrobiom Protego enthält über 2 Milliarden lebensfähiger, vermehrungsfähiger und physiologischer Milchsäurebakterien aus 10 verschiedenen Stämmen sowie Inulin in einer magensaftresistenten Kapsel. Alle Inhaltsstoffe liegen in 100 % Bio-Qualität vor.

Ausgewogene Kombination der Stämme

Die 10 Bakterienstämme befinden sich in einem ausgewogenen Verhältnis aus Lakto- und Bifidobakterien, ergänzt um einen Streptokokkenstamm.

Im Einzelnen sind folgende Stämme enthalten: B. breve, B. bifidum, B. lactis, B. longum, L. acidophilus, L. casei, L. paracasei. Sowie die Bakterienstämme L. plantarum, L. rhamnosus und S. thermophilus, deren gesundheitlichen Vorteile wissenschaftlich belegt sind1–3.

Hinweis: Laut ISAPP-Kommission (International Scientific Association for Probiotics and Prebiotics / Internationale Wissenschaftliche Vereinigung für Probiotika und Präbiotika) dürfen innerhalb einer Bakteriengattung nur diejenigen Bakterienstämme als gesundheitsfördernd ausgewiesen werden, für die es auch Studien gibt: Hierzu zählen die Bakterien-Stämme L. plantarum, L. rhamnosus und S. thermophilus1–3. Zu allen weiteren Stämmen darf keine Aussage getroffen werden.

Inulin als Nahrungsquelle für die Darmbakterien und Unterstützung der Darmbewegung

Darüber hinaus ist Bio Mikrobiom Protego ein intelligentes Kombinationspräparat, das neben den lebenden Milchsäurebakterien gleichzeitig auch Inulin als speziellen Ballaststoff in sich vereint, der den Bakterien als Nahrung dient.

Das Inulin stammt aus der Agave und liegt in bio-zertifizierter Qualität vor. Das ist ein Qualitätsmerkmal, das nur wenige Kombinationspräparate in dieser Form besitzen.

Als wasserlöslicher Ballaststoff bindet Inulin Wasser in Magen und Darm, quillt auf und gibt einen Dehnungsreiz auf die Magen-Darm-Wand ab, wodurch die Verdauungsfunktion angeregt wird.

Da der menschliche Körper Inulin nicht aufspalten kann, gelangt der Ballaststoff unverdaut in den Dickdarm, wo er den „guten“ Darmbakterien als Nahrungsquelle dient.

Magensaftresistente Kapsel bietet den Mikroorganismen Schutz

Bio Mikrobiom Protego ist in magensaftresistenten Kapseln verpackt. Denn nur so kann garantiert werden, dass die lebensfähigen Milchsäurebakterien auch tatsächlich in den Darm gelangen.

Andernfalls könnte ein Kontakt mit der Magensäure einen Großteil der Bakterien im Magen zersetzen.

Eine erfolgreiche Bakterienkolonisation bedarf einer bestimmten Mindestmenge

Damit die lebensfähigen Bakterien auch erfolgreich den Darm besiedeln und ihre positiven Effekte entfalten können, bedarf es auch einer gewissen Mindestmenge. Diese beträgt mindestens 10 hoch 9, also über 1 Milliarde lebende Bakterien. Bio Mikrobiom Protego enthält sogar über 2 Milliarden lebende Bakterien.

Exkurs: Das Darmmikrobiom

Der Mensch ist ein Ökosystem. Er besitzt etwa genauso viele Bakterienzellen wie Körperzellen. Die Beziehung ist symbiotisch, d.h. sowohl die Bakterien als auch der Mensch ziehen ihren Nutzen aus dieser Gemeinschaft4.

Eine Win-Win-Situation für Mensch und Mikroorganismus

Die Bakterien profitieren von dem geschützten Milieu des Verdauungstrakts und der Mensch profitiert von den Bakterien, indem diese für den menschlichen Organismus unverdauliche Nahrungsbestandteile aufschließen sowie Energie, Vitamine und andere Stoffwechselprodukte produzieren.

Einige Bakterienstämme können sogar helfen, die Ausbreitung pathogener (schädlicher) Mikroorganismen wie Viren und Pilze zu verhindern.

Die Zusammensetzung der Darmflora entscheidet über die Verdauung, Verstoffwechselung und den Verlauf von Krankheiten

Lange Zeit wurde der Magen-Darm-Trakt nur als Verdauungsorgan betrachtet. Tatsächlich häufen sich jedoch die wissenschaftlichen Erkenntnisse, dass das Mikrobiom darüber hinaus auch Einfluss auf das Immunsystem, Nahrungs- und Medikamentenverträglichkeiten sowie auf Krankheitsverläufe und sogar das menschliche Verhalten ausübt5.

Die Grundzusammensetzung des Mikrobioms wird durch die Geburt festgelegt

Die Zusammensetzung der Darmflora ist dabei individuell und unterscheidet sich von Mensch zu Mensch. Es gibt jedoch eine erste Grundausstattung, die jeder Mensch mit seiner Geburt erhält und notwendig für die weitere Entwicklung der Körperphysiologie ist.

Es gibt weltweit nur 3 Mikrobiomgrundtypen

Diese Grundausstattung lässt sich in 3 Mikrobiomgrundtypen, den sog. Enterotypen aufteilen. Alle Menschen, egal wo sie leben, was sie essen oder welches Geschlecht sie haben, besitzen einen dieser 3 Enterotypen, der als Basis dient, um das eigene, individuelle Mikrobiom aufzubauen6.

Die Grundausstattung setzt sich dabei aus den Bakterien zusammen, die jeder Mensch bei der Geburt über den Geburtskanal der Mutter, durch das Stillen sowie seiner näheren Umgebung in den ersten Lebensmonaten erhält. Ist sie erst einmal gefestigt, lässt sie sich nicht mehr verändern.

Weitere Bakterienstämme bauen im Laufe des Lebens die Vielfalt auf

Auf dieser Basis kommen dann im Laufe des Lebens weitere Bakterienkulturen hinzu, die den Darm besiedeln und die Vielfalt der Bakteriengesellschaft erhöhen.

Dieser Teil ist in seiner Zusammensetzung beeinflussbar über die Ernährung, Lebensbindungen und im negativen Fall auch über Medikamente.

Der Grundstock (Enterotyp) jedoch, den jeder mit seiner Geburt erhalten hat, bleibt davon unberührt.

Unterschiedliche Bakterienstämme besiedeln unterschiedliche Darmabschnitte

Obwohl die Darmflora umfangreich und vielfältig ist, gibt es ein grobes Schema, wie sie bei jedem Menschen verteilt ist.

Zu den wichtigsten Arten zählen die Lactobacillen, die Hauptbesiedler des Dünndarmes sowie der Vaginalschleimhäute. Bifidostämme besiedeln vor allem den Dickdarm und hier besonders das Ende des Dickdarms.

Dazwischen findet man Streptokokken, E. Coli, Bacteroides und noch viele mehr. Alle sind Teil der Bakteriengemeinschaft und leisten ihren Beitrag für den menschlichen Organismus.

Inhaltsstoffe im Detail

In Bio Mikrobiom Protego sind enthalten:

VerzehrmengeAnzahl lebender Bakterienkulturen
1 Kapsel> 2 x109
2 Kapseln> 4 x109
3 Kapseln> 6 x109

Bitte informieren Sie sich eigenständig

Als Hersteller von Nahrungsergänzungsmitteln ist es uns leider nur bedingt erlaubt bereits veröffentliche Studien bzw. Untersuchungen zu zitieren und in einen ganzheitlich sinnvollen Kontext zu stellen.

Aus diesem Grund ist es ratsam sich über unsere Seite hinaus über die Vorteile unserer Produktinhalte zu informieren. Beispielsweise in seriösen naturheilkundlichen Internet- oder Literaturquellen.

Verpackung in Braunglas

Wir liefern dieses Premiumprodukt ausschließlich im lichtgeschützten Braunglas in Apothekerqualität. Der höhere Aufwand und die Kosten sind in unseren Augen gerechtfertigt. Denn hochwertige Inhaltsstoffe verdienen eine ebenso hochwertige Verpackung. Folgende Vorteile bietet Braunglas:

  • Glas reagiert nicht mit anderen Elementen, ist ungiftig, hitzestabil und leicht zu reinigen
  • Braunglas in Apothekerqualität schützt den Inhalt zuverlässig vor Oxidation
  • Für die Produktion von Braunglas wird kein Erdöl verwendet, sondern geschmolzener Sand und ist damit wahrhaft nachhaltig
  • Glas ist zu 100 % recycelbar
  • Das Glas ist vielfältig im Haushalt einsetzbar

Herstellung

Wir lassen Bio Mikrobiom Protego in einer kleinen Manufaktur in Deutschland herstellen. Was die Qualität unserer Produkte angeht, machen wir keine Kompromisse!

Quellen

  1. J. A. Renye and D. H. Steinberg, “Thermophilin 110 inhibits growth and biofilm formation of Streptococcus mutans,” Biotechnology Reports, vol. 31, Sep. 2021.
  2. H. A. Seddik, F. Bendali, F. Gancel, I. Fliss, G. Spano, and D. Drider, “Lactobacillus plantarum and Its Probiotic and Food Potentialities,” Probiotics and Antimicrobial Proteins, vol. 9, no. 2, pp. 111–122, Jun. 2017.
  3. M. E. Segers and S. Lebeer, “Towards a better understanding of Lactobacillus rhamnosus GG-host interactions.”.
  4. R. Sender, S. Fuchs, and R. Milo, “Revised Estimates for the Number of Human and Bacteria Cells in the Body,” 2016.
  5. G. A. Cresci and E. Bawden, “The Gut Microbiome: What we do and don’t know,” Nutr Clin Pract, vol. 30, no. 6, p. 734, Dec. 2015.
  6. M. Arumugam et al., “Enterotypes of the human gut microbiome Europe PMC Funders Group,” Nature, vol. 473, no. 7346, pp. 174–180, 2011.
  7. J. Frias, Y. S. Song, C. Martínez-Villaluenga, E. Gonzalez De Mejia, and C. Vidal-Valverde, “Fermented soyabean products as hypoallergenic food,” vol. 67, p. 39.
  8. M. Abul, K. Azad, M. Sarker, T. Li, and J. Yin, “Probiotic Species in the Modulation of Gut Microbiota: An Overview,” 2018.
Inhaltsstoffe von Bio Mikrobiom Protego Zutaten: Bio-Inulin, Hydroxypropylmethylcellulose... mehr

Inhaltsstoffe von Bio Mikrobiom Protego

Zutaten: Bio-Inulin, Hydroxypropylmethylcellulose (pflanzliche Kapselhülle, magensaftresistent), 10 lebensfähige Bakterienstämme (B. breve, B. bifidum, B. lactis, B. longum, L. acidophilus, L. casei, L. paracasei, L. plantarum, L. rhamnosus, S. thermophilus)

Inhaltsstoffe im Detail


Lactostämme
Lactobakterien bevölkern den gesamten Verdauungstrakt. Ihre Hauptfunktion ist die Milchsäurebildung. Sie drängen im leicht sauren Milieu pathogene Keime zurück, sind wichtig für eine normale Darmfunktion und beeinflussen die Darmschleimhaut positiv. Bei einigen Lactobacillusarten konnten auch spezifischere Effekte nachgewiesen werden. So z.B. bei Lactobacillus rhamnosus, der eine starke Immunstimmulation aufweist oder Lactobacillus plantarum, welcher die Immunreaktion auf Sojaprodukte mildert2, 3, 7.


Bifidostämme
Bifidobakterien sind ein natürlicher Bestandteil des Darmmikrobioms. Sie sind vermehrt im Dickdarm zu finden, da hier ein überwiegend sauerstoff-armes Milieu herrscht und sie für ihre Energiegewinnung keinerlei Sauerstoff benötigen. Durch ihre hohe Vermehrungsrate sorgen sie dafür, dass die Darmwand geschützt bleibt und Krankheitserreger und schädliche Bakterien in Schach gehalten werden8.


Streptococcus thermophilus
Streptococcus thermophilus wird auch Salivarius genannt. Man findet ihn auch im Mundraum, wo er seine krankmachenden „Verwandten“ in Schach hält und so bei der Kariesbekämpfung hilft1.


Inulin
Inulin ist ein wasserlöslicher Ballaststoff, der in bestimmten Pflanzen wie z.B. Topinambur, Artischocken oder der Agave vorkommt. Da der menschliche Körper Inulin nicht aufspalten kann, gelangt der Ballaststoff unverdaut in den Dickdarm. Dort dient er den „guten“ Darmbakterien als Nahrungsquelle und hilft ihnen dabei sich schnell und effizient zu vermehren und dadurch widerstandsfähiger gegenüber ungewollten Keimen zu werden. Außerdem unterstützt Inulin eine normale Verdauung. Der Ballaststoff bindet Wasser in Magen und Darm, quillt auf und sorgt durch den Dehnungsreiz auf die Magen-Darm-Wand für eine Anregung der Verdauungsfunktion.


Probiotische Kulturen (allgemein)
Probiotische Kulturen sind lebendige Mikroorganismen (Bakterien), welche im Darm leben und in Summe die Darmflora/das Darm-Mikrobiom bilden. Sie spalten Nährstoffverbindungen auf, so dass diese über die Darmschleimhaut ins Blut aufgenommen werden können. Darüber hinaus produzieren sie selbst Vitamine und Enzyme und beeinflussen den ganzen Körper bis auf die psychische und die Genebene, wo beispielsweise Signalmoleküle für das Immunsystem gebildet werden. Der Darm und das Gehirn stehen in einem ständigen Informationsaustausch, wobei der Darm nicht nur Informationen vom Gehirn erhält, sondern etwa 90 % der Kommunikation vom Darm an das Gehirn geht. Eine gesunde Darmflora besteht aus unterschiedlichsten Bakterienstämmen (z.B. Lacto- und Bifidobakterien). Diese können beispielsweise durch eine Antibiotika-Einnahme ins Ungleichgewicht geraten. Antibiotika töten nicht nur schlechte Bakterien, sondern auch die dringend benötigten guten Bakterien der Darmflora. Probiotische Kulturen liefern in großer Zahl die „guten“ Bakterien und stärken und stabilisieren somit eine gesunde Darmflora.

1-3x 250 ml Verzehrempfehlung von Bio Mikrobiom Protego Bei Erstanwendung mit... mehr
1-3x
250 ml

Verzehrempfehlung von Bio Mikrobiom Protego

Bei Erstanwendung mit 1 Kapsel pro Tag beginnen. Innerhalb von 2 Wochen auf eine Tagesmenge von bis zu 3 Kapseln steigern. Über den Tag verteilt einnehmen. Zu einer Antibiotika Einnahme sollte 2 Std. Abstand gehalten werden.

Hinweis

  • Bei besonders empfindlichen Menschen kann es aufgrund des Inulins zu Blähungen kommen. Sollte dies der Fall sein, empfiehlt es sich die Einnahme zu reduzieren, bis die Beschwerden abklingen. Der Verdauungstrakt wird sich nach einer Weile an das Inulin gewöhnen. Dann kann die Zufuhr wieder gesteigert werden.

Portionen pro Glas

Ein Glas Mikrobiom Protego beinhaltet 60 Kapseln. Das sind 10-60 Tagesportionen.

Lagerung

Nahrungsergänzungsmittel sollten stets an einem lichtgeschützten, trockenen und kühlen Ort gelagert werden.

In Erwägung kann hierzu beispielsweise der Schlafbereich gezogen werden. Da dieser Studien zufolge die genannten Kriterien am häufigsten erfüllt. Aber auch luftdicht verschlossene, dunkle Behälter können eine gute Möglichkeit darstellen.

Die Aufbewahrung in Nassbereichen (z.B. Badezimmer) sowie in der Nähe eines Ofens oder der Spüle sind nicht geeignet. Da hohe Temperaturen und Feuchtigkeit die Qualität der Präparate mindern können. Mit Ausnahme von Probiotika, sollten Nahrungsergänzungsmittel auch nicht im Kühlschrank gelagert werden. Bei Probiotika empfehlen wir ab 25 Grad Raumtemperatur eine Lagerung im Kühlschrank.

Es liegen noch keine Fragen zu diesem Produkt vor. mehr

Es liegen noch keine Fragen zu diesem Produkt vor.

Nahrungsergänzungsmittel sind kein Ersatz für eine ausgewogene und abwechslungsreiche... mehr

Nahrungsergänzungsmittel sind kein Ersatz für eine ausgewogene und abwechslungsreiche Ernährung sowie eine gesunde Lebensweise. Die angegebene empfohlene tägliche Verzehrmenge darf nicht überschritten werden. Geschlossen, kühl, trocken und lichtgeschützt, außerhalb der Reichweite von kleinen Kindern lagern.

Schwangere und Stillende sollten vor dem Verzehr mit ihrem Therapeuten Rücksprache halten.

Logo

Klaudius Breitkopf

Sportökonom

„Als erfahrener Sportökonom weiß ich, dass Ernährung und Sport einfach zusammengehören. Dabei spielt die Qualität der Lebensmittel eine große Rolle. Aus diesem Grund bieten wir unseren Mitgliedern die Nahrungsergänzungen von Lebenskraftpur an.“